Einladung: "TTIP - Fluch oder Segen?"

Seit Juli 2013 wird zwischen der EU und den USA über das Freihandelsabkommen TTIP verhandelt. Die Befürworter erhoffen sich einen enormen Schub für die Wirtschaft auf beiden Seiten des Atlantiks, indem Zölle und andere Handelshemmnisse abgebaut werden. Vor allem die exportorientierten deutschen Unternehmen könnten davon profitieren. Kritiker sehen hingegen Gefahren für Rechtsstaat und Demokratie, sie befürchten eine Erosion von Standards beim Verbraucher- und Umweltschutz. Trotz aller Kritik sind sich Angela Merkel und Jean-Claude Juncker darüber einig, dass sie das Abkommen noch dieses Jahr abschließen möchten.

Gemeinsam mit dem Carl-Schurz-Haus Freiburg/Deutsch-Amerikanisches Institut e.V. und Baden-Württemberg Connected e.V. (bwcon) möchten wir Sie über den Stand der Diskussionen informieren. Wir laden Sie ein zu der Veranstaltung

TTIP - Fluch oder Segen?

am Mittwoch, den 29. April 2015 um 18 Uhr

im Foyer der Kanzlei Friedrich Graf von Westphalen & Partner, Kaiser Joseph-Straße 284, Freiburg i. Br.

Es diskutieren:

Kerstin Andreae, MdB, seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestags für den Wahlkreis Freiburg (Bündnis 90/Die Grünen). Sie ist Stellvertretende Fraktionsvorsitzende und u.a. Koordinatorin des Arbeitskreises Wirtschaft, Finanzen & Soziales.

Dr. Andreas Schwab, MdEP, seit 2004 Abgeordneter des Europäischen Parlaments (CDU/EVP). Er ist u.a. Sprecher der EVP-Fraktion im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz sowie Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung.

Dr. Christoph Münzer, seit 2005 Hauptgeschäftsführer des Wirtschaftsverbandes Industrieller Unternehmen in Baden e.V. (WVIB).

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen und bitten um Anmeldung bis Mittwoch, 22. April 2015, per E-Mail an jennifer.schenek@fgvw.de oder info@carl-schurz-haus.de oder per Telefax unter 0761 21808-500.

Kontakt:
Dr. Barbara Mayer, Rechtsanwältin