Einladung zum Thementag "My Digital Revolution" am 28. April 2016

Wir möchten Sie auf eine Veranstaltung aufmerksam machen, die in mehrfacher Hinsicht besonders spannend zu werden verspricht: Inhaltlich geht es um die Zukunft unserer Gesellschaft und unserer Wirtschaft in Zeiten der Digitalisierung; es werden interessante Referenten und Diskussionsteilnehmer dabei sein, und es bietet sich die Gelegenheit, das in Freiburg ansässige United World College näher kennenzulernen. Wir laden Sie gemeinsam mit dem Carl-Schurz-Haus Freiburg und Baden-Württemberg: Connected e.V. ein

zu den ersten German-American Dialogues in Baden-Württemberg
am 28. April 2016 ab 15.30 Uhr
im UWC Robert Bosch College, Kartäuserstraße 119, 79104 Freiburg.


Im Mittelpunkt steht die digitale Revolution. Die Welt um uns verändert sich und wir uns mit ihr. Die Digitalisierung hat all unsere  Lebensbereiche durchdrungen. Was bedeutet das für unsere Wirtschaft? Für Deutschland und die Welt? Und was bedeutet die digitale Revolution für jeden von uns ganz persönlich? - Sprechen Sie mit uns und zahlreichen Experten aus den USA und Deutschland, aus Forschung, Wirtschaft, Politik und Kultur darüber, wie sich unser Leben verändert!

Als Referenten und Gäste werden dabei sein:

  • John Gerosa, Sales Director Google Germany
  • Anke Domscheit-Berg, Publizistin
  • Harald Leibrecht, CEPA Foundation
  • Ralf Peter Reimann, Beauftragter für Digitalisierung Evangelische Kirche im Rheinland
  • Markus Reithwiesner, CEO Haufe Gruppe
  • Guido Baltes, Direktor Institut für Strategische Innovationen und Technologiemanagement, Konstanz
  • Wolfram Burgard, Professor für AI Systeme Universität Freiburg

und viele mehr!

Ein ausführliches Programm finden Sie hier. Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung unter programm@carl-schurz-haus.de oder bei mir unter barbara.mayer@fgvw.de. Es lohnt sich ganz bestimmt, an der Veranstaltung vom 28. April 2016 teilzunehmen - zumal im Anschluss bei einem kleinen Empfang noch die Gelegenheit besteht, den Gedankenaustausch mit den Referenten fortzusetzen.

Kontakt:
Dr. Barbara Mayer, Rechtsanwältin